Lightning Q+A

Einfache Antworten auf die häufig gestellten Fragen zum Lightning-Netzwerk

 
Was ist das Lightning Netzwerk?

 

Das Lightning Netzwerk ist eine Skalierungs-Lösung, welche auf dem Bitcoin Protokoll aufbaut. Es ermöglicht kleinere, sofortige Zahlungen zwischen Nutzern für geringe Gebühren und verhindert die Notwendigkeit, dass jede Transaktion direkt auf der Bitcoin Blockchain stattfinden muss, während sichergestellt wird, dass jede Transaktion trotzdem den Grundregeln des Bitcoin Netzwerks folgt. Du kannst auf dem Lightning Netzwerk keine Transaktion abschließen, ohne bitcoin zu haben.

Warum brauchen wir Lightning?

 

Momentan BRAUCHEN wir nicht wirklich das Lightning Netzwerk, weil normale Bitcoin Transaktionen (auch On-Chain Transaktionen genannt) immernoch relativ billig sind, auch wenn du sie schnell bestätigt haben willst. Lightning beginnt zu scheinen, wenn On-Chain Gebühren teurer werden, weil die Bitcoin Nutzerbasis wächst und die Block Subvention sinkt. Lightning bietet auch vielversprechende Möglichkeiten für andere Nutzungszwecke, wie zum Beispiel Online Content freizuschalten.

 
Wie funktioniert das Lightning Netzwerk?

Alice öffnet einen Zahlungskanal mit Bob, indem sie eine On-Chain Transaktion erstellt. Der Betrag der dieser Transaktion bestimmt, wie viel Wert Alice über Lightning transferieren kann. Sobald die Transaktion auf Bitcoin bestätigt ist, kann Alice mit Bob so viele Transaktionen auf Lightning tätigen, wie sie möchte, bis einer oder beide entscheiden, dass der Zahlungskanal geschlossen werden soll. Jede Lightning Transaktion updated den aktuellen Stand des Kanals, so dass keiner der beiden betrügen kann. Sobald der Kanal geschlossen wird, wird der aktuelle Stand zur Bitcoin Blockchain übermittelt und beide Parteien erhalten den relevanten Betrag zurück in ihr Wallet.

Aber was ist, wenn Alice jemand Anderes bezahlen möchte?

 

Das ist der Teil, wo Lightning wirklich zum Scheinen kommt. Zahlungskanäle können miteinander verknüpft werden, um einen Pfad zum Empfänger zu finden. Alice muss keinen Kanal zu David öffnen, um ihm ein paar Sats zu senden, da das Netzwerk automatisch eine Route durch andere Kanäle findet. Es könnte wie folgt aussehen: Alice > Bob > Charlie > David. Während dieses Prozesses ist die Zahlung kryptographisch gesichert, so dass keine Partie Geld klauen kann, welches ihr nicht gehört.

 
Wer besitzt & kontrolliert das Lightning Netzwerk?

 

 

Wie Bitcoin ist das Lightning Netwerk komplett quelloffen (Open Source) und gehört keiner einzigen Einheit. Jeder kann einen Knoten ausführen und ohne jegliche Erlaubnis am Netzwerk teilnehmen. Es gibt verschiedene populäre Implementierungen, wie LND, C-Lightning und Eclair. Alle dieser Implementierungen sind fast vollständig interoperabel.

 
Gibt es Miner auf dem Lightning Netzwerk?

 

 

Nein, das Lightning Netzwerk ist eine Schicht über dem Bitcoin-Netzwerk und behält dabei alle Sicherheits-Features. Die niedrigen Gebühren, die du auf Lightning zahlst, gehen zu Netzwerk-Teilnehmern, die einen Teil der Route ermöglichen um erfolgreich Zahlungen zu senden. Somit Jeder kann einen Knoten ausführen.

 
Hat Lightning eine eigene Blockchain?

 

 

 

Nein, Lightning ist ein Netzwerk von Zahlungskanälen, die miteinander verknüpft sind. Alle Kanalöffnungen und Kanalschließungen finden auf dem unterliegenden Bitcoin Protokoll statt. Lightning erbt die Sicherheit von Bitcoin.

 
Was sind die Nachteile?

 

Für jemanden, der Lightning oft und mit mehreren Kanälen nutzt, kann Liquiditäts-Management ziemlich ermüdent sein. Das Netzwerk ist noch relativ jung, und manche Zahlungen könnten manchmal scheitern, aber da die Weiterentwicklung voranschreitet, werden diese Probleme weniger mit der zeit. Wegen der Struktur des Netzwerks eignet es sich wegen Liquiditätsproblemen meist nicht, größere Zahlungen zu tätigen. Das kann sich ändern, indem das Netzwerk größer wird und Nutzer mehr Vertrauen in die Verlässlichkeit bekommen.

 
Brauche ich einen Knoten um Lightning zu nutzen?

 

 

Ähnlich wie bei Bitcoin, benötigst du nicht zwingend einen Knoten um mit dem Netzwerk zu interagieren, aber es ist ratsam. Denk daran, dass wenn du nicht deinen eigenen Knoten nutzt, dann vertraust du einem anderen. Das Gute ist, dass die meisten Bitcoin Knoten oft einen Lightning Knoten integriert haben, also hast du somit kaum mehr Arbeit um auf Lightning zu starten.

 
Was ist eingehende Liquidität?

Die Eingehende Liquidität bestimmt, wie viel bitcoin du über Lightning erhalten kannst. Wenn du nur einen Kanal zu Jemanden öffnest, kannst du nur bitcoin senden, weil sich das gesamte Guthaben  auf deiner Seite des Kanals befindet. Wenn du für 100k Sats einen Kanal geöffnet hast, und dann 25k Sats ausgegeben hast, dann hast du eingehende Liquidität von 25k Sats. Der bessere Weg um eingehende Liquidität zu bekommen, ist wenn jemand Anderes einen Kanal zu dir öffnet. So würde sich die gesamte Balance auf der anderen Seite des Kanals befinden.

 
Was ist ausgehende Liquidität?

 

Die ausgehende Liquidität bestimmt, wie viel bitcoin du über Lightning senden kannst. Wenn du einen Kanals für 100k Sats öffnest und 75k Sats ausgibst, dann beträgt deine ausgehende Liquidität 25k Sats. Ausgehende Liquidität zu erhalten heißt Sats zu deinen existierenden Kanälen zu erhalten, oder einen neuen Kanal mit mehr Sats zu öffnen. Denk daran, dass du nicht mehr ausgeben kannst, als die die Größe die dein größter Kanal beträgt. Jedoch wird sich das mit Multi Path Payments ändern.

 
Wo fange ich an?

 

Schau bei "Empfehlungen" auf unserer Seite nach um zu sehen, welche Knoten man ausführen & nutzen kann und dann entscheide dich ob du ein mobiles Wallet oder ein Desktop Wallet nutzen möchtest. Unser Favorit ist Zap, welche beides anbietet und eine übersichtliche Nutzeroberfläche hat. Sobald du beides eingerichtet hast, öffne einen Kanal mit unserem Lightning Knoten, und sende ein paar Sats, um zu sehen, wie alles in der Praxis funktioniert.