Knoten Q+A

Einfache Antworten auf die häufig gestellten Fragen zum Bitcoin-Knoten

 
Was ist CoinJoin?

Coinjoin (oft auch Mixing genannt) ist eine Lösung für Bitcoin die mehr Privatsphäre bietet, welche erstmals 2013 durch Gregory Maxwell bekannt wurde. Es ist so gestaltet, dass es die 'gemeinsame Besitzheuristik' bricht, welche annimmt, dass alle Inputs einer Transaktion zur selben Person gehören. Bitcoin Addressen sind nicht direkt mit echten Identitäten verknüpft, aber jeder, der genug Zeit & Ressourcen hat (wie zB Chain Analysis Firmen) kann daran arbeiten, diese Links zu erkennen, indem sie Bitcoin's Public Ledger untersuchen. Coinjoin hilft dabei, dies zu umgehen.

 
Warum brauchen wir Coinjoin?

Die Bitcoin Blockchain ist komplett öffentlich einsehbar. Wenn du also bitcoin hast, die mit deiner echten Identität verknüpft sind (zB von KYC Exchanges) so können deine Transaktionen mit ausreichenden Ressourcen nachverfolgt werden. Dieses Problem wird größer, wenn du versehentlich bitcoin aus verschiedenen Quellen kombinierst wenn du eine Transaktion erstellst. Du denkst vielleicht, dass das kein Problem ist, wenn du nichts zu verbergen hast, aber du würdest auch keine Fremden Einblick in dein Bankkonto haben wollen, also warum ist es okay für Bitcoin?

 
Wie funktioniert Coinjoin?

Es gibt verschiedene Coinjoin Implementierungen, jede mit einem anderen Ansatz um das selbe Problem zu lösen. Zwei oder mehr Nutzer pollen ihre UTXOs zusammen in einer kollaborativen Transaktion, welche einzigartig erstellt wird. Die Art, wie diese Transaktion aufgebaut ist, macht es schwer für Beobachtungs-Einheiten zu wissen, welcher Transaktions Output zu welchem Input gehört. Man kann hierbei nur raten wem welche bitcoins gehören, aber man kann nicht 100% sicher sein.

 
Gibt es verschiedene Arten von Coinjoin?

Es gibt drei beliebte Implementierungen von Coinjoin

1) Joinmarket, welches auf einer Ersteller/Abnehmer Struktur basiert, wo der Ersteller seine bitcoin gegen eine Gebühr anbietet, um Teil der Transaktion zu werden.

2) Wasabi Wallet, welches eine Desktop App bietet, mit der man größere Mixes machen kann. Die Qualität der Mixes hat einige Makel.

3) Samourai Whirlpool bietet kleine, jedoch effektive Coinjoins, gepaart mit einer einfach nutzbaren, mobilen Nutzeroberfläche. Es ist das einzige Protokoll, das wir nutzen.

 
Ist ein Mixer das Selbe wie Coinjoin?

Nein, ein Mixer ist im Regelfall ein zentralisierter Service, wo du bitcoin hinsendest, welche von einer dritten Partei gemixt wird & du die Coins von anderen Personen Personen zurückbekommst. Diese Art von Dienstleistungen sollten vermiden werden, da du der dritten Partei 100% vertrauen musst, dass du auch bitcoin wieder zurückbekommst, nachdem du sie gesendet hast. Du solltest immer die Kontrolle über deine privaten Schklüssel haben!

 
Muss ich für einen Coinjoin bezahlen?

 

 

Ja, alle oben genannten Coinjoin Services verlangen Gebühren. Jede davon hat seine eigene Gebühren-Struktur, also solltest du dich darüber belesen, bevor du beginnst sie zu nutzen.

 
Kann ich meine bitcoins verlieren, indem ich coinjoine?

 

Wenn du einen Coinjoin Service ähnlich wie die oben genannten nutzt, dann hast du immer die Kontrolle über deine privaten Schlüssel. Wir sind uns momentan nicht über Fälle bewusst, wo Nutzer durch Protokollfehler, oder durch Angreifer beim Coinjoinen ihre Coins verloren haben. Trotzdem solltest du du dir sicher sein, und wenn du dir unsicher bist, dann übe vorerst mit testnet bitcoin.

 
Welche Probleme könnte ich durch Coinjoinen bekommen?

 

Es gab ein paar Fälle, wo Exchanges Nutzer erkannt und markiert haben, welche von Coinjoins kamen oder zu Coinjoin Services sendeten. Dies resultiert oft darin, dass Nutzer KYC Informationen bereitstellen müssen und geblacklisted werden, was bedeutet, dass sie diese Exchange nicht mehr nutzen dürfen. Zwecks Transparenz müssen wir darlegen, dass bisher alle bekannten Fälle von der Wasabi Wallet Implementierung kamen. Es gibt bisher keine bekannten Fälle bei Nutzern von Joinmarket oder Samourai's Whirlpool.

 
Welche Probleme könnte ich durch Coinjoinen bekommen? (Fortsetzung)

 

Ein Aspekt, der oft übersehen wird, ist was nach dem Coinjoin tust. Dein Ausgabe-Verhalten nach dem Coinjoin kann komplett die durch CJ erworbene Privatsphäre rückgängig machen, wenn du dich nicht richtig verhälst. Post-Mix Ausgaben kann ein komplexes Thema sein, aber Tools wie Stonewall und Stowaway, wie sie von Samourai Wallet implementiert sind, machen diesen Prozess einfacher.

 
Was ist Payjoin?

 

Auch Pay-To-End-Point (P2EP) genannt, ist Payjoin eine besondere Art von Coinjoin zwischen zwei Parteien, wo eine die andere bezahlt. Wegen der Transaktionsstruktur ist es unmöglich zu sagen, welcher Betrag übermittelt wurde. Eine andere gute Sache über Pajoin ist, dass diese Art von Transaktion für Überwachungsfirmen wie eine ganz normale Bitcoin Transaktion aussieht. Falls weitgehend angewendet & benutzt, könnte Payjoin komplett die gemeinsame Nutzerheuristik ruinieren.

Was ist Chain Analysis?

Chain Analysis ist die Praxis einer Einheit, um die Blockchain zu überwachen, indem sie nach Cluster & Mustern in Transaktionen suchen, um bestimmte Einheiten zu verfolgen & ihr Ausgabeverhalten zu verstehen. Chain Analysis Einheiten behaupten, sie tun dies, um Kriminelle & Terrorismus zu bekämpfen. Wir sind zwar der selben Meinung, dass die Bekämpfung von illegalen Aktivitäten, welche Anderen schaden könnten, wichtig ist, aber wir sind nicht einverstanden mit den Überwachungstools, die sie nutzen, um die Privatsphäre von normalen Bitcoin-Nutzern zu schädigen.

 
Wo kann ich mehr über Coinjoin lernen?

 

Coinjoin ist ein sehr komplexes Thema mit viel Nuance, also ist ordentliche, eigene Recherche zwingend nötig.

Hört euch diesen Stephan Livera Podcast an, über das 'Warum' von Coinjoin und das Problem der Blockchain Überwachung. Dieser Artikel von @6102bitcoin ist ein guter Leitfaden durch alle 3 Haupt-Coinjoin-Implementierungen.